Effektive Ruqia

Veröffentlicht: Juni 14, 2011 in Effektive Ruqia zum Selbsttest

Dies ist insha allah eine Aufnahme von Faris Abbad. Sie ist mit der Erlaubnis Allahs sehr effektiv und von unseren Erfahrungen her eine Aufnahme, die bei den meisten erkrankten Menschen Reaktionen hervorgerufen haben.

Der Downloadlink:

http://www.file-upload.net/download-3507507/Ruqiasharia.wordpress.com-Faris-Abbad.html

Symptome

1. Der Patient hat Alpträume

2. In seinen Träumen erscheint es ihm als ob jemand ihn rufen würde

3. Im Wachzustand nehmt er Stimmen war, die mit ihm sprechen, doch er weiß nicht woher
sie kommen.

4. Der Patient leidet unter starken Waswas (Einflüsterungen)

5. Er verhält sich sehr merkwürdig gegenüber seinen Freunden oder Verwandten

6. In seinen Träumen fällt er von einer hohen Anhöhe hinunter

7. Er wird in seinen Träumen von Tieren gejagt

Wie kommt dies zustande?

Der Sahir beauftragt den Jinn damit die Person in seinen Träumen und in der Realität zu erscheinen indem er ihn beispielsweise als Tier jagt oder im Wachzustand ruft. Die Symptome hängen von der Stärke des Sihrs und des Jinns ab. Es kann von der Schwäche der einfachen Einflüsterung sein bis hin zum Wahn.

Die Behandlung

1. Rezitieren Sie die Ruqia gegen Sihr

2. Falls er epileptisch darauf reagiert, gehen Sie wie zuvor beschrieben damit um

3. Wenn er nicht epileptisch wird gehen Sie wie folgt vor:

a) Vor dem Schlafen den Wudu (Gebetswaschung) vollziehen und Ayat al Kursi lesen. (Bukhari)

b) Die Hände nah am Gesicht halten und die Wu’awidhaat (Quran 113,114) rezitieren. Dann
hinein spucken und über den ganzen Körper streichen drei mal vor dem Schlafen. (Bukhari)

c) Die Sura As-Saffat am Morgen und Ad-Dukhan vor dem Schlafen gehen hören.

d) Sura Al Baqara alle drei Tage lesen oder hören

e) Die letzten Verse von Sura Al Baqara vor dem Schlafen gehen rezitieren. (Bukhari)

f) Das folgende Bittgebet vor dem Schlafen aufzusagen:

Bismillah wad’atu janbi. Allahumma ghfir li dhanbi wa akhi’ Shaytaani wa fukka rihani wa
j’alni fi an-nadiyyi ala’la (Abu Dawud 5054)

Im Namen Allahs lege ich mich auf die Seite. Vergebe mir meine Sünde, nehme hinfort meinen
Teufel, entziehe mir die Verantwortung und erhöhe mich zu den höchsten Rängen der Engel.

g) Sure Fussilat, Fath und Al Jinn drei mal am Tag hören.

Dies sollte für einen Monat gemacht werden und der Patient wird mit Allahs Willen genesen.

Die Welt des Raqis

Veröffentlicht: Juni 7, 2011 in Die Welt des Raqis

Aufgeregt, fasziniert und erstaunt sind wohl die passenden Wörter um die Gefühlswelt des neuen Raqis zu beschreiben.

Nicht beschreiben kann man den Effekt, die die Verse Allahs (swt) auf die betroffene Person ausüben, sondern vielmehr muss man dies miterleben.

Es gleicht einer Konfrontation zwischen Haqq und Batil. Die Wahrheit representiert der Raqi in dem Fall und das Falsche der Jinn oder der Sihr.

17.81. Und sprich: „Gekommen ist die Wahrheit und dahingeschwunden ist die Falschheit; wahrlich, das Falsche verschwindet bestimmt.“

21.18. Vielmehr werfen Wir die Wahrheit gegen die Lüge, und diese wird dadurch lebensunfähig gemacht. Und wehe euch im Hinblick darauf, was ihr aussagt!

Miterleben zu können wie der Shaytan zu sprechen beginnt, vom Patienten hervorscheint und in manchen Fällen sogar den Islam mit der Huld Allahs zwischen den Händen des Raqis annimt. Den Patienten vom Zustand des Leides sowie Schmerzen hinweg zur Genesung und Freude zu sehen, hinterlässt beim Raqi ein unglaubliches Gefühl, dass nicht von dieser Welt scheint.

Die Bittgebete, und Dank, die von der zuvor erkrankten Person und seiner Familie kommen, rühren den Raqi oft zu tränen.

Es lässt den Raqi erfreuen zu sehen, dass er in Guten involviert ist und den Muslimen und Menschen helfen kann. Er fühlt, dass er dem Befehl Allahs nachkommt, der Erhaben wie er ist im Quran spricht:

9.71. Und die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen sind einer des anderen Beschützer: Sie gebieten das Gute und verbieten das Böse und verrichten das Gebet und entrichten die Zakah und gehorchen Allah und Seinem Gesandten. Sie sind es, derer Allah Sich erbarmen wird. Wahrlich, Allah ist Erhaben, Allweise.

Er versucht ihnen den Tauhid und den Shirk zu erklären und gibt ihnen Ratschläge. Er erklärt ihnen die Richtige Behandlung mit Quran und Sunnah und warnt sie vor den Magiern und ihre Machenschaften.

Werauch immer zu einem Magier geht und ihm glaubt, der ist ungläubig an dem was Muhammad sas gebracht hat (Ahmad)

Er verdeutlicht ihnen, dass von Allah allein die Heilung kommt und er allein unser Beschützer ist und auf ihm sollen wir vertrauen.

3.150. Doch Allah ist euer Beschützer, und Er ist der beste Helfer.

3.160. Wahrlich, wenn Allah euch zum Sieg verhilft, so gibt es keinen, der über euch siegen könnte; wenn Er euch aber im Stich läßt, wer könnte euch da helfen ohne Ihn? Wahrlich, auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen.

4.45. Und Allah kennt am besten eure Feinde, und Allah genügt als Beschützer, und Allah genügt als Helfer.

7.197. Die aber, die ihr statt Ihm anruft, vermögen euch nicht zu helfen, noch können sie sich selber helfen.“

9.51. Sprich: „Nichts kann uns treffen außer dem, was Allah uns bestimmt hat. Er ist unser Beschützer. Und auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen.“

Alles scheint gut zu verlaufen. Allah der Allmächtige heilt zwischen den Händen des Raqis die Kranken und die Wage der guten Taten des Raqis wird schwerer.

Von dem was hinter den Kulissen abläuft, besitz der Raqi kaum Wissen. Wie der Magier darauf reagierte als sein Jinn/Sheitan zu ihm zurückkam und ihn davon unterrichtete welch große Schmerzen er erlitt und wer die Person (Raqi) war, die ihn zum fliehen verlieh.
Den Schaden seines (Magiers) Geschäftes, das er sich sich aufgebaut hatte in der Gesellschaft der Menschen.

Was glaubst du wie die Reaktion der Familie des widerspenstigen Jinns war, der sich weigerte den Körper zu verlassen, als sie hörten, dass ihr Familienmitglid zu tode verbrannt wurde. Oder rechtgeleitet wurde und den Islam annahm. Meinst du sie waren damit zufrieden?!

Was glaubst du wie Iblis und seine Gefolgschaft darauf reagieren wenn der Raqi ihnen kein Aufschub erlaubte, so wie ihm doch schon einst gewährt worden war:

Er sagte: „Gewähre mir Aufschub bis zu dem Tage, da sie auferweckt werden.“ Er sprach: „Dir sei Aufschub gewährt.“ Er sagte: „Darum, daß Du mich hast abirren lassen, will ich ihnen gewiß auf Deinem geraden Weg auflauern. Dann will ich über sie von vorne und von hinten kommen, von rechts und von links, und Du wirst die Mehrzahl von ihnen nicht dankbar finden.“ Er sprach: „Hinweg mit dir, (sei) verachtet und verstoßen! Wahrlich, wer von ihnen dir folgt – Ich werde mit euch allesamt Dschahannam füllen.“ 7.14-18

Wie kann es sein das der verfluchte Feind der Rechtschaffenen (Iblis) sich zurücklehnt und dem Raqi es erlaubt ein Hindernis auf seinem Weg zu sein und sich seinen Dienern untern den Magiern entgegenzustellen sowie den Menschen den Tauhid zu lehren.

Niemals wird es von Iblis toleriert werden, denn die Magier, die die Menschen ihren Iman nehmen und mit sich in die Hölle führen, sind eine grosse Waffe für ihn. Welch ein übles Ende. Wir suchen Zuflucht bei Allah vor dem ausgestossenen Satan.

Die Magier unter den Menschen und Jinn sowie die Jinn selbst versuchen als erstes den Willen des Raqis zu brechen. Die geschieht beispielssweise indem sie in seinen Träumen auftauchen oder versuchen ihm seine Entschlossenheit in seiner Arbeit zu nehmen. Während der Ruqia drohen ihm die Jinn und erzählen ihm er wäre keine Herausforderung für sie. Sie versuchen ebenfalls den Raqi zu besessen oder machen ihn krank.

Wenn diese Taktik nicht aufgeht, so vergehen sie sich an der Familie des Raqis. Sie greifen seine Kinder an und machen ihnen Angst. Lassen sie in der Nacht aufwachen. Erscheinen ihnen und bringen Alpträume mit sich.

Es gibt Fälle von Frauen der Raqis, die von den Jinns besessen wurden und Fehlgeburten erleiden mussten.

Es ist vorgekommen, dass die Familienangehörigen des Raqis, wie Eltern, Geschwister oder Neffen besessen wurden sowie Fitnah zu Hause wird entfacht.

Der Raqi ist viel damit beschäftig sich um die Kranken zu kümmern und vernachlässigt seine Familie. Das Böse um ihne herum staut sich immer mehr auf und es gleicht einem Vulkan der darauf wartet auszubrechen.

Es muss nicht sein, das dem Raqi eine von diesen Dingen passiert, sondern es kann gleich alles auf einmal passieren.

Jede Schwächung auf Seiten des Raqis ist für ihn ein Nachteil, denn seine Feinde warten nur darauf bis es eine Möglichkeit gibt anzugreifen. Ein kurzer Blick zu etwas verbotenem oder das Verschlafen des Fajr-Gebetes ist für die Satane eine günstiger Moment um zuzuschlagen.

Und wenn dies nicht genug wäre trifft dem Raqi die Wut des besessenen Patienten. Einige brechen ihre Hände, andere werden grün und blau geschlagen, manchen widerrumm werden die Haare rausgerissen oder die Hose runtergerissen und er wird entblöst.

Dem Raqi widerfahren phyische und mentale Angriffe. Dies kann dazu führen, dass er die Behandlung an kranken Menschen aufgeben muss, aufgrund der Probleme.

29.2. Meinen die Menschen, sie würden in Ruhe gelassen werden, wenn sie bloß sagten: „Wir glauben“, und meinen sie, sie würden nicht auf die Probe gestellt?

Dies ist ein kleiner Einblick in die Welt des Raqis. Möge Allah dem Bruder für diese Worte aus dem Herzen belohnen.

Dies ist eine Übersetzung ins deutsche.

Symptome:

1. Zurückgezogenheit

2. In sich gekehrt

3. Ständiges Stillschweigen

4. Ungesellig

5. Geistesabwesend

6. Ständige Kopfschmerzen

Wie kommt dies zustande:

Der Sahir entsendet seinen Jinn zur Zielperson und dieser nistet sich im Gehirn des Betroffenen ein. Er bringt den Menschen dazu sich alleine und introvertiert zu fühlen. Der Jinn gibt sein Bestes um den Auftrag auszuführen und die Symptome dieses Sihrs kommen zum Vorschein (Abhängig von der Leistung des Jinns).

Die Behandlung:

1. Lesen Sie die Allgemeine Ruqia

2. Bei epileptischen Anfällen gehen Sie wie beschrieben vor.

3. Wenn er nicht epileptisch darauf reagiert so nehmen sie folgende Verse auf Band auf und bitten Sie den Patienten diese morgens, nachmittags und zum Abend zu hören für 45-60 Tage.
Al Fatiha, Al Baqara, Aali Imran, Yasin, As-Saffat, Ad-Dukhan, Az-Zariyaat, Al-Hashr, Al-Ma’arij, Al-Ghashiya, Al-Zalzala, Al-Qaria, Al-Falaq, An-Nas

4. Der Patient wird mit Allahs Willen nach der Zeitspanne geheilt sein.

5. Beruhigungsmittel sollten nicht genommen werden.

6. Wenn er/sie einen Schmerz im Bauch verspürt, so lesen Sie die Ruqia auf Wasser und geben Sie es ihm/ihr zu trinken.

7. Falls der Patient chronische Kopfschmerzen verspürt bitten Sie ihm sich mit dem Rezitierten Wasser alle drei Tage zu waschen. Es sollte kein frisches Wasser dazu gegeben werden, noch erhitzt werden. Und die
Waschung sollte an einem reinem Ort geschehen.

1. Al-Fatiha
2. Al Baqara 1-5
3. Al Baqara 102
4. Al Baqara 163-164
5. Al Baqara 255 (Ayat al Kursi)
6. Al Baqara 285-286
7. Aali Imran 18-19
8. Al A’raf 54-56
9. Al A’raf 117-122
10. Yunus 81-82
11. Taha 69
12. Al Muminoon 115-118
13. As-Saffat 1-10
14. Al Ahqaf 29-32
15. Ar-rahman 33-36
16. Al Hashr 21-24
17. Al Jinn 1-9
18. Al Iklhas
19. Al Falaq
20. An Naas

Sihr Al-Junuun (Wahn)

Symptome

1. Starke Geistesabwesenheit und Vergesslichkeit

2. Wirres Gerede

3. Starre und umherschweifende Blicke

4. Unruhe

5. Unfähig Tätigkeiten korrekt auszuführen

6. Desinteressiert in manchen Augen

Wie kommt dies zustande

Der Jinn wird mit dem Sihr beauftragt sich in dem Gehirn des Betroffenen einzunisten. Im Gehirn drückt er nun die Teile, die für das Denkvermögen, Errinnerungsvermögen und für das Verhalten zuständig ist, zusammen. Oder steuert diese auf eine Art, die nur Allah alleine kennt. Das Ergebnis sind die zuvor ernannten Symptome, die daraus entstehen.

Die Behandlung

1. Nehmen Sie die selbe Ruqia vor wie in der zweiten Stufe von der Behandlung von Sihr At-Tafriq. Und gehen bei epileptischen Anfällen wie beschrieben vor.

2. Wenn er nicht epileptisch darauf reagiert so wiederholen Sie diese Ruqia drei weitere Male. Nehmen Sie folgende Suren auf Band auf und bitten sie den Patienten diese zwei bis drei mal am Tag für einen Monat
anzuhören.

-Al Baqara, Hud, Al Hijr, As Saffat, Qaf, Ar Rahman, Mulk, Jinn, Al A’la, Al Zalzala, Al Humaza, Al Kafiruun, Al Falaq, An Naas.

Es kann sein, dass sich beim Anhören dieser Suren die Person sehr unwohl fühlt und der Jinn anfängt zu sprechen. Der Schmerz kann die ersten 15 Tage ansteigen aber würde dannach sinken bis er verschwindet
zum Ende des Monats. Rezitieren Sie dannach noch sicherheitshalber die Ruqia um sicherzugehen, dass die Person geheilt wurde.

3. Der betroffe muss während der Behandlung keine Beruhigungsmittel einnehmen, denn diese haben Auswirkungen auf ihm.

4. Elektrische Spannungen würden dem Jinn schaden und die Prozedur beschleunigen

5. Die Behandlung kann von weniger als einen Monat bis zu drei Monaten andauern.

6. Der Patient sollte es vermeiden während der Behandlung Sünden zu begehen. Seien sie groß oder klein.

7. Wenn der Patient einen Schmerz im Bauch verspürt, so ist dies ein Beweis, dass der Sihr eventuell gegessen oder getrunken wurde. In diesem Fall rezitieren Sie die ganze Ruqia auf Wasser und geben Sie ihm
dieses zu trinken, damit der Sihr aufgelöst oder erbrochen wird.

Allah (swt) sagt:

7.115. Sie sagten: “O Moses, entweder wirfst du (den Stock) oder wir werfen (zuerst)”.
7.116. Er sagte: “Ihr sollt werfen!” Und als sie geworfen hatten, bezauberten sie die Augen der Leute und versetzten sie in Furcht und brachten einen gewaltigen Zauber hervor.
7.117. Und Wir offenbarten Moses: “Wirf deinen Stock!” Und siehe, er verschlang alles, was sie an Trug vorgebracht hatten.
7.118. So wurde die Wahrheit vollzogen, und ihre Werke erwiesen sich als nichtig.
7.119. Dort wurden sie damals besiegt, und beschämt kehrten sie um.
7.120. Und die Zauberer trieb es, in Anbetung niederzufallen.
7.121. Sie sagten: “Wir glauben an den Herrn der Welten,
7.122. den Herrn von Moses und Aaron.”

20.65. Sie sagten: “O Moses, entweder wirfst du (den Stock zuerst), oder wir werden die Ersten (beim Werfen) sein.”
20.66. Er sagte: “Nein; werft ihr nur!” Da siehe, ihre Stricke und ihre Stöcke erschienen ihm durch ihre Zauberei, als ob sie umhereilten.

Symptome

1. Ein bewegliches Objekt erscheint erstarrt oder ein bewegungsloses Objekt scheint für den Beobachter in Bewegung zu sein.

2. Etwas kleines erscheint für den Beobachter als gross und umgekehrt

3. Falsches Erscheinungsbild von Objekten: Wie im Fall von Pharaos Zauberern erscheinen durch den Sihr Stöcke und Schnüre als lebendinge Schlangen.

Wie kommt dies zustande

Der Magier zeigt seinen Zuschauern ein ihnen bekanntes Objekt und mithilfe der Dämonen und einer Beschwörungsformel erscheint dieses als etwas anderes.
Dies wird von vielen Magiern benutzt um seinen Zuschauern das Geld abzugewinnen.

Die Heilmittel

Dieser Zauber wird mit den Mitteln aufgelöst, die die Satane für gewöhnlich fliehen lässt. Wie z.B:

- Den Athan ausrufen

- Ayat al Kursi rezitieren

- Erlaubte Bittgebete aufsagen die die Shayatin fernhalten und fortjagen

- Bismillah sagen.

Falls die Mittel nicht helfen, so ist dieser Mann kein Sahir sondern ein “Magier” mit schnellen Händen.